ACP

ACP

Die Behandlung mit „ACP“ ist eine spezielle patentierte Form der Plasma - Eigenbluttherapie der Fa. Arthrex aus dem Bereich der biologisch / regenerativen Medizin.

Die Grundidee der Behandlung mit Autologem Conditionierten Plasma basiert auf der heilungsfördernden Wirkung von Blutplättchen (Thrombozyten). Diese werden im Körper überall dahin gesendet, wo Verletzungen entstanden sind, um dort Proteine – sogenannte Wachstumsfaktoren - freizusetzen. Diese Wachstumsfaktoren leiten die Gewebereparatur ein. Dies macht man sich in der Blutplättchen anreichernden Plasmatherapie gezielt und in konzentrierter Form zu nutze.

Die Behandlung beginnt mit der Entnahme einer kleinen Menge von Patientenblut. Mit Hilfe einer besonderen Zentrifuge werden unerwünschte rote und weisse Blutzellen von dem gewünschten Blutplättchen reichem Plasma getrennt. In dem so gewonnenen angereicherten ACP sind etwa 3x so viel Wachstumsfaktoren enthalten wie in normalem Blut. Die Wachstumsfaktoren werden ausserhalb der Blutbahn automatisch aus den Thrombozyten freigesetzt und können dann gezielt zur Regeneration von körpereigenem geschädigten Gewebe an jeder benötigten Stelle mit einer speziell entwickelten Doppelkammerspritze steril verabreicht werden.

Durch Injektion von ACP in verletztes Gewebe wird die Zellteilung angeregt und durch eine verbesserte Durchblutung eine schnellere Heilung eingeleitet. Zusätzlich werden schmerzhafte Prozesse gelindert.

Diese Effekte machen wir uns bereits seit vielen Jahren, besonders im Bereich von geschädigtem Gelenkknorpel im Rahmen der Arthrosetherapie beim Hund, zu nutze.

Bekanntermaßen haben Knorpelzellen eine begrenzte Lebenszeit und eine langsame Stoffwechselrate. Das kommt daher, da sie nicht direkt durch die Blutbahn versorgt werden, sondern durch Diffusion mit der Gelenkflüssigkeit interagieren und ernährt werden. Das macht es schwierig, diese Zellen bei Schädigung zu stimulieren und zur Erneuerung anzuregen. Autologes Conditioniertes Plasma ist eine dafür gut geeignete Methode.

Aber auch bei Verletzungen von anderen Strukturen des Bewegungsapparates wie Bänder, Sehnen und Muskulatur findet ACP bei uns regelmäßig Verwendung.

Wir sind der Meinung, dass die regenerative Medizin einen der wichtigsten Bausteine moderner Therapiekonzepte bildet. Dieser biologische Ansatz behandelt nicht nur die Symptome, sondern nimmt aktiv positiven Einfluß auf geschädigte Strukturen, so dass es zur Selbstheilung kommen kann und das vor allem ohne die üblichen Nebenwirkungen klassischer Medikamente.

Wir setzen daher Autologes Conditioniertes Plasma der Fa. Arthrex routinemäßig schon seit Jahren erfolgreich nicht nur in der konservativen Arthrosetherapie beim Hund ein, sondern darüber hinaus auch bei vielen anderen Indikationen:

  • traumatische und infektiöse Knorpel- und Gelenkerkrankungen (Osteoarthritis, OCD, septische Arthritiden)
  • zur Unterstützung der Heilung nach orthopädischen Routineoperationen wie z.B. Knochenbrüchen und Osteotomien (TPLO, TTA, Gliedmaßenkorrekturen, Frakturen, Patellaluxation etc.) 
  • Verletzungen von Bändern (KB Anriss / -teilruptur, Seitenbandverletzungen)
  • Sehnenverletzungen (Achillessehnentrauma, Pathologien der Bizepssehnenansatzbereiche in Schulter und Ellbogen, Patellarsehnentendopathien)
  • im Rahmen von Arthroskopien und Meniskusoperationen (nach KBR, Coronoid OP's)
  • ausgewählte Wirbelsäulen- und Bandscheibenoperationen
  • im Rahmen von Muskeltraumata bei Sport- und Diensthunden (Agility, Schutzdienst)
  • im Rahmen von Wundheilungsstörungen

Die ACP - Therapie ist eine in der Humanmedizin wie auch in der Veterinärmedizin mittlerweile seit vielen Jahren etablierte, wissenschaftlich untersuchte Behandlungsform. Zahlreiche Veröffentlichungen belegen die Wirksamkeit, sodass auch einige private Tierkrankenversicherungen diese Leistung mittlerweile übernehmen.

Die Behandlung Ihres Tieres erfordert zum möglichst stressfreien Ablauf für den Patienten lediglich eine kurze Sedation oder oberflächliche Kurznarkose und etwa eine halbe bis 3/4tel Stunde Zeit. In der Regel raten wir 2-3x im Abstand von je 4-7 Tagen zu therapieren. Die regenerative Wirkung hält meist viele Monate bis hin zu Jahren an und kann gegebenenfalls jederzeit wiederholt werden.

Für weitere Fragen steht Ihnen unser Fachpersonal gerne auch telefonisch oder persönlich zur Verfügung.

Gern können Sie Sich auch unter folgendem Link weiter informieren
ACP-Patienten-Inormationen
ACP-Doppelspritze

Am Klingenweg 21, 65396 Walluf
Telefon 06123 703740
Fax-Nr. 06123 7037410
info@kleintierzentrum-walluf.de

Unsere Sprechzeiten sind:
Mo - Fr 8 bis 22 Uhr
Sa 8 bis 18 Uhr
Termine nach Vereinbarung