Innere Medizin

Innere Medizin

Bei internistischen Erkrankungen handelt es sich um Krankheiten der inneren Organe wie z.B. Herz, Lunge, Leber, Milz, Niere, Blase, Magen, Darm oder Haut. Aber auch Erkrankungen hormonell aktiver Organe wie z.B. der Nebennieren, der Schilddrüsen oder der Bauchspeicheldrüse werden dazugezählt. Des Weiteren gehören Infektionskrankheiten, Tumorerkrankungen und Krankheiten, die durch das Immunsystem hervorgerufen werden, dazu.

Krankheiten der inneren Organe können schleichend und unter Einbezug mehrerer Organsysteme verlaufen. Daher sind eine gründliche Erfassung der Krankengeschichte und die korrekte Interpretation aller Untersuchungsbefunde sehr wichtig. Auch ein Austausch mit Spezialisten anderer Fachrichtungen kann hilfreich sein. 

Am Anfang steht immer die Stellung einer Diagnose und nachfolgend die Ausarbeitung eines gezielten und individuell auf den Patienten abgestimmten Therapievorschlages. Zum Erlangen der Diagnose sind je nach Erkrankung oft weiterführende diagnostische Maßnahmen wie Labortests oder bildgebende Verfahren wie Röntgen, Ultraschall und/oder eine Computertomographie notwendig. Nicht selten handelt es sich dabei um eine Ausschlussdiagnostik, die in verschiedenen Stufen - beginnend mit den am wenigsten invasiven Verfahren - durchlaufen wird.

Dabei steht die Lebensqualität Ihres Vierbeiners für uns im Vordergrund, damit Sie möglichst weiterhin viel Freude mit Ihrem Liebling haben!

Am Klingenweg 21, 65396 Walluf
Telefon 06123 703740
Fax-Nr. 06123 7037410
info@kleintierzentrum-walluf.de

Unsere Sprechzeiten sind:
Mo - Fr 8 bis 22 Uhr
Sa 8 bis 18 Uhr
Termine nach Vereinbarung