Hüftgelenksdysplasie (HD)

Hüftgelenksdysplasie (HD)

Bei der HD handelt es sich um eine angeborene Fehlentwicklung der Hüftgelenkpfanne. Die Pfanne ist zu flach und überdeckt den Oberschenkelkopf nicht genügend, daher kommt es zu einem mehr oder minder starken Herausgleiten des Oberschenkelkopfes aus der Pfanne (Hüftgelenkluxation bzw. –subluxation)

Wird die HD nicht behandelt, kommt es zu einer Arthrose des Gelenkes (Coxarthrose).

Wichtig ist es, die HD so früh wie möglich zu erkennen. Beim Menschen werden die Säuglinge kurz nach der Geburt mittels Ultraschall untersucht. Dieses Verfahren ist beim Hund leider nicht aussagekräftig. Die offiziellen HD-Untersuchungen finden erst nach dem abgeschlossenen ersten Lebensjahr statt; zu diesem Zeitpunkt können sekundäre Erkrankungen schon weit fortgeschritten sein oder bestimmte Operationen, wie z.B. die Symphysiodese, nicht mehr durchgeführt werden. Bei den Hunden besteht die Möglichkeit eines Screenings schon in den ersten Lebensmonaten mit dem sogenannten PennHip-Röntgenverfahren.

Die Behandlung der HD erfolgt in vielen Fällen chirurgisch. Bei jungen und sehr jungen Hunden kann eine Umstellungsosteotomie des Beckens (DPO) oder ein Eingriff an der unteren Wachstumsplatte des Beckens THR-inset(Symphysiodese) helfen.

In vielen Fällen stellt aber ein künstlicher Gelenkersatz (Endoprothese) die optimalste Lösung dar. Wir setzten eine unzementierte Hüfte ein, die „Zürich Cementless Kyon Hüfte“. Das System verfügt über eine langjährige Erfahrung mit guten Langzeitergebnissen.

Pfanne und Schaft werden an die Größe Ihres Hundes angepasst. Die Pfanne wird nur eingepresst und kann über viele kleinere Öffnungen mit dem Knochen verwachsen. Der Schaft wird an einer Knochenseite (monokortikal) mit speziellen Schrauben befestigt.

Dadurch, dass die Implantate in den Knochen einwachsen und nicht zementiert werden, kann dieses System auch bei noch wachsenden Hunden eingesetzt werden.

Bei vielen Hunden mit einer beidseitigen HD reicht eine einseitige Endoprothese aus, um ein lahmheits- und schmerzfreies Gangbild zur erzielen.

Am Klingenweg 21, 65396 Walluf
Telefon 06123 703740
Fax-Nr. 06123 7037410
info@kleintierzentrum-walluf.de

Unsere Sprechzeiten sind:
Mo - Fr 8 bis 22 Uhr
Sa 8 bis 18 Uhr
Termine nach Vereinbarung