PennHip / HD - Früherkennungsröntgen

PennHip / HD - Früherkennungsröntgen

PennHIP (Pennsylvania Hip Improvement Program) ist ein offizielles Programm zur Früherkennung der Hüftgelenkdysplasie bei Hunden ab der 16. Lebenswoche, das bereits in über 30 Ländern der Welt seit bald 20 Jahren Anwendung findet

Die Evaluierung aller erstellten Röntgenaufnahmen findet dabei ausschließlich zentral an der Universität von Pennsylvania statt. Die dadurch entstandene Datenbank umfasst mittlerweise mehrere tausend Hunde der einzelnen Rassen. Entwickelt wurde dieses Verfahren von Dr. Gail Smith in den frühen 80er Jahren in den USA. Seit 1993 ist es offiziell lizensiert. Im Gegensatz zur klassischen Röntgenuntersuchung der Hüfte bietet es eine mehr als doppelt so hohe Sensitivität zur Erkennung einer HD. Grundlage dieser Untersuchung ist die Erkenntnis, dass eine Dysplasie der Hüfte maßgeblich durch die genetische Laxizität der Hüftgelenkkapsel bedingt wird. Diese Laxizität lässt sich schon zum Teil ab der 12. Lebenswoche röntgenologisch darstellen. Dazu wird der klassischen HD-Aufnahme eine sogenannte Distraktionsaufnahme gegenübergestellt. Ein errechneter Index beschreibt hiernach die Hüftgelenkstraffheit in Prozent. Dieser Prozentsatz wird ausschließlich in Relation zur jeweiligen Hunderasse gesetzt. Dadurch ergibt sich eine sehr hohe Aussagekraft dieser Untersuchung.

Da dieses spezielle Röntgenverfahren zertifiziert ist, darf es nur von speziell geschulten Tierärzten durchgeführt werden. Seit 2008 ist durch Dr. Werner das Kleintierzentrum Walluf als offizielle Untersuchungsstelle zugelassen.

Ein weiterer großer Vorteil der Untersuchung besteht in der Möglichkeit, schon früh chirurgisch Einfluss zu nehmen (TPO, DBO, Symphysiodese) und der Entwicklung einer späteren starken Hüftgelenkarthrose entgegenzuwirken.

Am Klingenweg 21, 65396 Walluf
Telefon 06123 703740
Fax-Nr. 06123 7037410
info@kleintierzentrum-walluf.de

Unsere Sprechzeiten sind:
Mo - Fr 8 bis 22 Uhr
Sa 8 bis 18 Uhr
Termine nach Vereinbarung